Was sind Keywords und wozu werden sie verwendet?

Keywords Schlüssel

Keywords Schlüssel

 

Keywords – zu deutsch Schlüsselwörter, werden als Suchbegriffe bezeichnet, die von Internetnutzern in eine Suchmaschine, wie zum Beispiel google eingetragen werden, um bestimme Informationen zu dem gesuchten Thema herauszufinden. Der Hintergrund bei Keywords ist, dass sie als Schlagwörter im Internet auf verschiedenen Webseiten benutzt werden, um die Internetnutzer die richtige Internetseite auf ihr Suchergebnis herauszufiltern. Es ähnelt einem riesigen Lexikon im world wide web. Keywords sind wichtig, vor allem beim Online – Marketing. Die Keywords, nach denen der Internetnutzer sucht, müssen erst einmal erstellt und auf die entsprechende Seite eingetragen werden, um sie später auf eine passende Suchanfrage herauszugeben. Ein wesentlicher Teil des Erfolgs hängt davon ab, welche Keywords man wählt und folglich auf welcher Platzierung Ihre Webseite wiederzufinden ist. Durch Suchmaschinenoptimierte Texte, kann die Platzierung Ihrer Webseite, um einiges verbessert werden. Sie sollten darauf achten, dass die Keywords genau beschreiben wonach gesucht und was gefunden werden soll, möglichst mit einem Schlagwort. Wählen Sie keine speziellen Keywords wonach möglicherweise nicht so viele Nutzer suchen damit Ihre Webseite öfters besucht wird und dementsprechend eine höhere Platzierung beibehält.

Kleiner Tipp, ein Keyword in Verbindung mit einer Stadtregion, kann sehr hilfreich sein.

Ihr Goldkind Team

Was versteht man unter Corporate Identity?

Corporate Identity Aufzählung

Corporate Identity Aufzählung

 Corporate Identity [ kurz: CI ], bedeutet soviel wie Unternehmensidentität. Zustande kam es in den 70er – 80er Jahren als die Zeit der Krisen und der Globalisierung begann. Firmen und Unternehmen wollten sich von einander abheben um ein einheitliches Firmenbild zu erzeugen. Eine Grundlage der Corporate Identity ist ein hoher Wiedererkennungswert, um möglichst viele Kunden zu überzeugen und anzuziehen. Corporate Identity teilt sich in drei verschiedene Bereiche ein:

  • Corporate Design (Hier spielt das Erscheinungsbild eine große Rolle. Wirkung von Schriftzug     und Logo der Firma nach außen)

 

  • Corporate Communication (Kommunikation der Firma wird zwischen Öffentlichkeit und intern  mit Mitarbeitern vereinheitlicht)

 

Nicht alle Prozesse werden nach festen CI – Richtlinien durchgeführt, das ist auch nicht notwendig, allerdings sollten bestehende Richtlinien von den Mitarbeitern befolgt werden.

Ihr Goldkind Team

Was sind Verlinkungen?

Verlinkungen

Verlinkungen

 

Verlinkungen, oder auch Verknüpfungen dienen dazu die Popularität einer Website zu steigern, um einen hohen Bekanntheitsgrad im Internet beizubehalten. Durch die Verlinkungen steht die Website mehr im Fokus. Verlinkungen zählen zu einem wichtigem Element der Off – Page Optimierung. Nach der Aktualisierung der Website ist diese Website optimal für den Suchvorgang bearbeitet. Verschiedene Suchmaschinen orientieren sich an den Verlinkungen. Sind keine oder wenige Verlinkungen vorhanden, kann die Website nur schlecht oder gar nicht von der Suchmaschine gefunden werden.

Ihr Goldkind Team

Was sind Add-ons?

Add-ons

Add-ons

Add-on, was so viel bedeutet wie “hinzufügen”, sind kleine Programme, welche dabei helfen die Hardware und Software mit neuen Funktionen zu unterstützen. Add-on Funktionen für den Browser sind kostenlos, jedoch besteht die Möglichkeit die Entwickler mit einer kleinen Spende zu unterstützen. Add-ons ermöglichen es, den Browser ganz individuell an seine Bedürfnisse anzupassen. 

Es gibt drei wesentliche Arten von Add-ons:

  • Erweiterungen (Neue Funktionen für den Browser werden bereitgestellt

 

  • Erscheinungsbild (Aussehen des Menüs und der Tab-Leiste kann verändert werden)

 

  • Plug ins (Verschiedenste Internetinhalte lassen sich erweitern)

Add-ons können problemlos installiert werden und wenn die Programme nicht mehr gebraucht werden, genauso leicht deaktiviert oder deinstalliert werden.

Ihr Goldkind Team

Was sind Plugins und wozu dienen sie?

Plug ins

Plug ins

Als Plugins werden kleine Programme bezeichnet, welche sich nach verschiedenen Bedürfnissen einer Software anpassen und erweitern lassen. Diese kleinen Programme sind flexibel, da sie Programme wie Mediaplayer, Internetbrowser und Grafikprogramme unterstützen. Dadurch
besteht die Möglichkeit die Programme mit den Plugins so zu erweitern, dass die gewünschten Funktionen zusätzlich unterstützt werden. Besonders sinnvoll ist es Plugins bei Erweiterung von Speicherplatz einzusetzen, oder bei gewünschten Systemunterstützungen. Plug ist englisch und bedeutet soviel wie Stecker. Das Wort Plugin leitet sich von ” to plug in ” ab, was ” einstecken ” bedeutet. Plugin, beschreibt praktisch den Vorgang den man vornimmt, um seinem System die kleinen Programme hinzuzufügen. Als Synonym wird oft Add-on benutzt. Add-on umschreibt das Aussehen, die Grafik und das Design eines individuell angepassten Standard – Browsers.

4 Tipps zu Social Media Aktivitäten

Twitter und Facebook sind häufig genutzte Social Media Kanäle von verschiedensten Firmen. Deshalb haben wir 4 Tipps zusammengestellt, um zu zeigen wie Social Media eingesetzt werden kann.

Social Media Herz

Social Media Herz

1) Kontakte pflegen
Vielversprechende Kontakte im Netz sind virtuell. Alle Kontakte haben einen Wert, ob im Netz oder in der Realität, deshalb versuchen Sie virtuelle Kontakte in reale Kontakte umzuwandeln und zu knüpfen. Es hat den Vorteil einer besseren und offenen Kommunikation und so können Sie vielleicht langzeitige Kunden gewinnen.

2) Aufgaben durchdenken
Überlegen Sie sich vorher Schritt für Schritt ob Sie eine bestimmte Strategie oder ein Ziel vor Augen haben. Des Weiteren ist zu bedenken, ob Ihre Website  suchmaschinenoptimiert ist, denn sonst sind Ihre Aktivitäten in der Social Media Branche vergebens.

3) Realistische Einschätzung
Überprüfen Sie außerdem, ob Sie die Arbeit für mehrere Firmen verrichten können und Sie bei den vielen Social Media Aktivitäten hinterher kommen. Stellen Sie sich selbst die Frage ob Sie es für möglich halten, denn das tägliche schreiben von Blogs oder Forumsbeiträgen ist wichtig. Wenn Sie dort nicht hinterher kommen, könnten Sie es als Last empfinden und Ihre Arbeit gerät außer Kontrolle.

4) Persönliche Kommunikation beibehalten
Sie verkaufen Ihrem Kunden Ihre persönliche Dienstleistung, deshalb sollte sich das in Ihrer Kommunikation mit den Kunden widerspiegeln. Knüpfen Sie diese Kontakte und halten Sie an ihnen fest.

Ihr Goldkind Team

Drei Social Media Trends im Jahr 2015

Social Media Trends

Social Media Trends

Drei Social Media Trends im Jahr 2015

Seither hat sich in der Social Media Branche viel getan. Die Bandbreite an sozialen Netzwerken und die Anzahl der User hat sich rasant vervielfacht. In den wenigen Jahren hat sich viel verändert und so wird auch das Jahr 2015 neue Trends mit sich bringen. Drei davon stellen wir Ihnen vor.

1) Google Plus

Um Ihr Unternehmen weiterhin beliebt zu machen, treten viele Firmen Google plus bei, um in der Suchmaschinenoptimierung weiterhin relevant zu bleiben.

2) Revolution des Mobilfunks

Optimierte Web – und Social Media Seiten waren und sind weltweit aktuell wichtiger Bestandteil digitaler Marketingstrategien. Diese zeichnen sich aus durch das beste Resultat und das optimale Suchergebniss für ihren Kunden in der Umgebung. Die Internet Inhalte, welche online veröffentlicht werden, erreichen 93 Prozent der User.

3) Investitionen in Werbung

Angesichts aktueller Social Media Trends wie Facebook, Twitter, Google+ und Instagram kann es sein, dass Sie für die Werbung mit Ihrem Budget investieren müssen. Dieser Trend wird in der Social Media Branche wahrscheinlich noch länger erhalten bleiben. Vorteile im Social Media Marketing wären zu einem die Werbung an bestimmte Ziel- oder  Altersgruppen, aktuelle Angebote welche jederzeit bearbeitet werden können und das sofortige Feedback der
Internetnutzer.

Dies sind drei von vielen neuen Trends aus dem Jahr 2015. Es werden sicherlich noch viele Trends folgen.

Wir halten Sie auf dem laufenden, Ihr Goldkind Team

Folge 2: Hilfreiche Tipps zum Thema Social Media Marketing!

Social Media

Social Media

In unserer 2. Folge “Tipps zum Thema Social Media Marketing” stellen wir Ihnen weitere Tipps vor, wie Sie sich besser im Bereich Social Media präsentieren können.

Folgende Tipps empfehlen wir Ihnen:

1) Bilder und Videos

Veröffentlichen Sie Bilder, Videos und Fotos mit interessanten oder lustigen Inhalten. Wenn Sie
dies regelmäßig tun, ziehen Sie die Aufmerksamkeit von Internet-Usern auf sich und können dadurch positive Emotionen auslösen. Durch ‘liken‘ und Teilen der Bilder und Videos erreichen Sie Nutzer die vielleicht noch keine Fans der Seite sind.

2) Beschwerden nicht sofort Negativ sehen

Nutzen Sie die Beschwerden als Chance und Feedback um zu sehen was Sie ändern oder besser machen können. Wenn Kunden die Möglichkeit haben sich zu beschweren haben Sie die Möglichkeit es anzupassen oder zu verbessern.

3) Rechtschreibung

Sie sollten nach dem Verfassen Ihres Textes immer noch einmal die Rechtschreibung kontrollieren. Es ist wichtig, dass die User den Kontext verstehen. Unter anderem ist korrekte Rechtschreibung und Grammatik ein Zeichen für professionelles Auftreten im Social Media Marketing.

Mit diesen 3 hilfreichen Tipps werden Sie sich in der Social Media Marketing Branche zurechtfinden.

Goldige Grüße

Team Goldkind

Folge 1: Hilfreiche Tipps des Social-Media-Marketings

Social Media

Social Media

Folge 1: 2 Tipps zum Thema Social Media Marketing

Social Media Marketing ist im Alltag weit verbreitet und ist ein Marketingmodell der Zukunft geworden. Online Marketing ist weltweit vorhanden und seit einigen Jahren fester Bestandteil. Während die Mitmenschen davon umgeben sind, gibt es trotzdem Fehler die im Internet im Social Media Marketing Bereich auftreten können.

Dementsprechend haben wir uns zu dem Thema einige Gedanken gemacht und empfehlen Ihnen heute unsere ersten beiden hilfreichen Tipps für effektives Social Media Marketing:

1) Seien Sie authentisch

Im Social Media Bereich ist es wichtig sich hervorzuheben um die Aufmerksamkeit auf sich zu richten, da wird aufgesetztes oder künstliches Verhalten schnell durchschaut. Machen Sie sich bemerkbar, beispielsweise mit einem auffälligen Logo oder etwas außergewöhnlichem und bleiben Sie Ihrem Stil treu.

2) Fanpage erstellen

Damit die Besucher und Internet-User über Neuigkeiten, spezielle Aktionen und Websitehintergründe stets informiert bleiben, bietet sich das soziale Netzwerk Facebook als eine Möglichkeit an. Durch markieren des ‘Gefällt Mir’ Button werden die User automatisch über die neusten Aktivitäten Ihrer Website benachrichtigt. Durch verschiedene soziale Kontakte steigt somit der Bekanntheitsgrad Ihrer Seite.

In unserer nächsten Folge mehr zum Thema Social Media Marketing.

Goldige Grüße

Ihr Agentur Goldkind Team